SPUREN DER VERGANGENHEIT

Über die Probleme der Einbürgerung als Neuanfang mit Nichts, über die Öffnung der Grenze und das Ende der DDR, bis hin zum Jahr 2009.

Mit Auszügen aus ihrer Stasi-Akte beschreibt sie eindrucksvoll ihren Kampf, um mit den schrecklichen Erlebnissen ihrer Kindheit und Jugend, sowie ihrer unmenschlichen Haft im Frauengefängnis Hoheneck der DDR klarzukommen. Denn die Geister der Vergangenheit lassen sie selbst heute nicht ruhen…

Informationen zum Buch

Hinweis:

Print-Ausgaben sind grundsätzlich von der Spenden-Aktion ausgeschlossen, da diese Bücher bei externen Anbietern erworben werden.            

Kategorien: Ebooks & Taschenbücher, Lebenslinien

feder-1
feder-3
Spuren-der-DDR-Vergangenheit-gross

Reise in eine dunkle Zeit – Vergangenheit.


Dies ist die biografische Geschichte von Manuela Polaszczyk, die ihre persönlichen Erlebnisse nach der Abschiebung aus der DDR schildert. Die Geschichte einer Frau, die in der DDR stetige Probleme mit dem Regime hatte, deswegen im Gefängnis saß und schließlich von der Bundesrepublik Deutschland freigekauft wurde.

Blick in die Akten

160 Seiten

bureaucracy-2106924_1920

Mit ihren eigenen Worten schildert sie die Gefühle und Erlebnisse, die mit der Einreise in die Bundesrepublik beginnen.

Hinweis:  Sie werden zu einem externen Anbieter weiter geleitet.

finger-1
arrow-27a
arrow-27a Kopie
finger-1
Zur Kasse